Quartiere stärken

von | Apr 5, 2020 | Kinder, Jugend, Soziales | 1 Kommentar

Mit dem Sozialentwicklungsplan gibt es auch in Aachen ein Instrument, das die sozio-ökonomische und demographische Bevölkerungsentwicklung analysiert. Die daraus abzuleitenden Aufgabestellungen müssen konsequent umgesetzt werden.

Über das städtische Quartiersmanagement hat Aachen die Möglichkeit, das gesellschaftliche Zusammenleben in den einzelnen Quartieren weiter zu entwickeln.
Damit dies auch passiert, fordern wir die regelmäßige Evaluation und Stärkung des bisher bestehenden Quartiersmanagement. Damit Aachen für alle lebenswerter wird, muss jedes Jahr ein weiteres neues Quartiersmanagement entstehen. Dies gilt auch für die Bezirke, die ein Bezirksamt haben.

Um den Zusammenhalt in Aachen weiter zu verbessern, braucht es eine Stärkung der Begegnungszentren. Dazu gehört, dass diese sich auf neue Bedarfe und Zielgruppen einstellen und entsprechende gesundheitsfördernde und kulturelle Angebote schaffen. Dabei ist eine langfristige Finanzierungszusage essentiell.

Stadtteilkonferenzen bieten große Chancen für die jeweiligen Quartiere. Mit ihnen ist es möglich, die zentralen Bedarfe, aber auch Potentiale vor Ort zu erkennen und daraus Forderungen zu formulieren. Aus diesen Grund fordern wir für jedes Aachener Quartier eine Stadtteilkonferenz und die finanzielle und personelle Unterstützung. Langfristig soll zudem jede Stadtteilkonferenz ein professionelles Quartiersmanagement erhalten.

1 Kommentar

  1. Ein guter Vorschlag! Ich finde es zudem wichtig, dass die bereits bestehenden Quartiermanagements personell aufgestockt werden. Des Weiteren sollte das Quartiersmanagement stärker in die Stadtentwicklung der betroffenen Quartiere einbezogen werden und die Beteiligungsmöglichkeiten der Bürger*innen sollten (auch ergänzend zu Stadtteilkonferenzen) ausgebaut werden. Hier sollten auch innovative, kreative Möglichkeiten ausprobiert werden können.