Keine neuen Zugangsbarrieren

von | Apr 7, 2020 | Arbeit, Digitales & Wirtschaft | 0 Kommentare

Der persönliche oder auch telefonische Kontakt mit den Stellen der kommunalen Verwaltungen muss neben dem Einsatz moderner elektronischer Informationstechnik weiter möglich bleiben. Digitalisierung darf nicht als eine „neue Barriere des Zugangs“ für einen Teil der älteren Menschen in den Einrichtungen der Kommunen werden. Digitalisierung darf auch nicht die Teilhabemöglichkeiten älterer Menschen ausschließen oder beschränken.
Servicestellen in den Bezirksrathäusern müssen erhalten werden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.