Leerstände angehen

von | Mai 25, 2020 | Wohnen

Statt immer mehr Randgebiete zu „entwickeln“ und Neubaugebiete aus dem Boden zu stampfen (dadurch wird Natur vernichtet und zukünftigen Generationen jede Gestaltungsmöglichkeit genommen), sollten wir die Leerstände in Aachen mit einer Satzung angehen. In der Adalbertstraße sieht man die Leerstände sehr deutlich, nicht nur bei den Geschäften, sondern vor allem bei den Wohnungen in den oberen Geschossen. Wer wertvollen Wohnraum dauerhaft leerstehen lässt und nicht vermietet, muss zukünftig so stark zur Kasse gebeten werden, dass es sich einfach nicht mehr rechnet.

0 Kommentare