Mobilität

ASEAG Strategie 2027

Die ASEAG 2027 Strategie soll umgesetzt werden: 1. Starke Achsen mit eigenen Trassen. 2. Umsetzung der RegioTram 3. Einführung ausgewählter Direktverbindungen 4. Ausbau intermodaler Angebote 5. Aufbau von Mobilitätshubs 6. Netliner zwischen den starken Achsen 7....

mehr lesen

Fahrradgaragen fördern

Elektrische Stadträder, Lastenräder und Radanhänger können eine Auto im urbanen Raum gut ersetzen. Leider fehlen für die Bewohner von städtischen Wohnungen häufig ausreichend sichere Unterstellmöglichkeiten. Gemeinschaftskeller sind oft zu klein und gewöhnliche...

mehr lesen

Solidarische Finanzierung des ÖPNV

Der ÖPNV soll zukünftig solidarisch z.B. über ein verpflichtendes Jobticket für alle oder über eine stadtweite Abgabe finanziert werden. Anders lässt sich der Umbau des Verkehrssystem nicht finanzieren.

mehr lesen

Dynamisches Fahrstreifenmanagement

Wenn zukünftig die großen Ausfallachsen (z. B. Jülicher Straße, Krefelder Straße, Trierer Straße, …) umgestaltet werden (z. B. wenn eine Stadtbahn gebaut wird), werden wohl Fahrspuren entfallen. Damit bleibt weniger Raum für den motorisierten Individualverkehr. Um den...

mehr lesen

Bushof, schneller Umstieg

Je nach Fahrrichtung bietet der Bushof für den Busnutzer drei Stellen, die rechte und die linke Straßenseite und den Innenhof. Querungen der Straße machen den Umstieg nicht besser. Ebenso gibt es bei schlechtem Wetter wenige Unterstellmöglichkeiten. Im Innenhof findet...

mehr lesen

Verknüpfung Nah- und Fernverkehr

Der Übergang vom Fernverkehr (Hauptbahnhof) zum ÖPNV ist durch lange Wege und wenigen Unterstellmöglichkeiten gekennzeichnet. Je nach Fahrrichtung gehört eine Straßenquerung dazu. Der Weg zum Taxistand ist kürzer. Da der Bahnhofsvorplatz durch seine große Steinfläche...

mehr lesen

Euregiobahn: Abgasnorm Euro 2 !!!

Die technischen Daten der Euregiobahn weisen die Abgasnorm Euro 2 aus (http://euregiobahn.de/de/startseite#unsere-fahrzeuge). Nimmt man den Klimaschutz ernst, ist ein dringender Wechsel auf eine CO2 ärmere technische Variante angesagt. Statt auf die...

mehr lesen

RegioTram: Oberleitung vs. Wasserstoff

Die Stromversorgung der RegioTram mittels Oberleitung, sowie auf der letzten Teilstrecke zum Bushof per Batterie zu machen, sollte auch unter Klimaschutzgesichtspunkten im Vergleich zur Wasserstofftechnik betrachtet werden. Die angedachte Erweiterung der...

mehr lesen

Güterverkehr mittels RegioTram

Um das Verkehrsaufkommen durch den LKW-Lieferverkehr zu reduzieren und die Auslastung des Schienennetzes der Regiotram zu verbessern, sollte geprüft werden, ob Güter nicht mit der RegioTram transportiert werden können. Bereits 2002 wurden die Güter für die Gläserne...

mehr lesen

Wasserstoff-Mobilität

Wissenschaftler bezeichnen die Brennstoffzelle als ehrliche Antwort in der E-Mobilitätsfrage. In der Ökobilanz schneiden batteriebetriebene E-Fahrzeuge schlecht ab. Daher setzen Köln und Wuppertal in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie u.a. auf Wasserstoffbusse. Aktuell...

mehr lesen